HPZ-WERKSTÄTTEN  

Datenschutzhinweise

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

HPZ-Werkstätten GmbH
Zur Lebenshilfe 1
92699 Irchenrieth

Tel.: +49 (0) 9659 91 – 0
Fax: 09659 91-341
E-Mail: info@hpz-werkstaetten.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

HPZ-Werkstätten GmbH
Datenschutzbeauftragter
Zur Lebenshilfe 1
92699 Irchenrieth

E-Mail: datenschutz@hpz-irchenrieth.de

Datenerhebung und Protokollierung beim Besuch unserer Webseite

Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen, übermitteln Sie (aus technischer Notwendigkeit) über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Name der angeforderten Datei
  • Webseite von der die Anforderung kommt
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • IP-Adresse
  • übertragene Datenmenge
  • Verweildauer auf der Seite

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns kurzzeitig gespeichert. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist uns anhand dieser Daten nicht möglich. Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug zum einzelnen Nutzer herzustellen. In anonymisierter Form werden die Daten daneben zu statistischen Zwecken verarbeitet; ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Technische Umsetzung

Unser Webserver wird durch Heilpädagogisches Zentrum – Lebenshilfe für Behinderte e.V., Zur Lebenshilfe 1, 92699 Irchenrieth betrieben. Die von Ihnen im Rahmen des Besuchs unseres Webauftritts übermittelten personenbezogenen Daten werden daher durch diesen Auftragsverarbeiter in unserem Auftrag verarbeitet. Wir haben entsprechende vertragliche Regelungen gemäß Artikel 28 DSGVO vereinbart.

Webtracking-Verfahren (Reichweitenmessung)

Analyse-Programme und andere Techniken zur Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens werden auf unserer Webseite nicht eingesetzt.

Aktive Komponenten

Wir verwenden im Rahmen unseres Webangebots keine aktiven Komponenten wie Java-Applets oder Active-X-Controls. Für die Verwendung von Schaltflächen (z.B. ändern der Artikelanzahl im Warenkorb), Anzeigeelementen, der Möglichkeit der verschlüsselten Kontaktaufnahme und beim Bestellvorgang wird JavaScript benötigt. Sollten Sie JavaScript in Ihrem Internetbrowser deaktiviert haben, so stehen Ihnen diese Funktionalitäten nicht oder nur in beschränktem Umfang zur Verfügung; eine Nutzung unserer Webseite ist dennoch möglich.

Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Unsere Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies zur Speicherung der ausgewählten Artikel im Warenkorb und der Eingaben beim Bestellvorgang. Dadurch können Benutzereingaben über mehrere Unterseiten zwischengespeichert werden.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden.

Speicherdauer Warenkorb-Cookie:

  • woocommerce_cart_hash wird beim Beenden der Sitzung gelöscht;
  • woocommerce_items_in_cart wird beim Beenden der Sitzung gelöscht;
  • wp_woocommerce_session_ wird nach 2 Tagen gelöscht.

Einkauf über den Online-Shop

Wenn Sie über unseren Online-Shop einkaufen, verarbeiten wir folgende Daten von Ihnen:

Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Rechnungsadresse, Versandadresse und Telefonnummer. Die notwendigen Pflichtangaben sind mit einem * markiert.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Ihre Daten werden auf den Servern des Heilpädagogischen Zentrums – Lebenshilfe für Behinderte e.V. gespeichert, mit dem wir einen sogenannten Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Artikel 28 DSGVO abgeschlossen haben. Zusätzlich verarbeitet das Heilpädagogische Zentrum Ihre Daten im Rahmen der Zahlungsabwicklung und bei Buchungsvorgängen im Unternehmensverbund.

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn der Vertrag erfüllt ist und keine handels- oder steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen.

„Preis anfragen“

Über diese Funktion können Sie uns individuelle Fragen zu unseren Waren stellen oder Preise anfragen. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert.

Wenn Sie einen Preis anfragen, verarbeiten wir folgende Daten von Ihnen: Angefragtes Produkt, Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer (freiwillig) und den Inhalt Ihrer Nachricht. Die notwendigen Pflichtangaben sind mit einem * markiert.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Wir löschen Ihre Daten spätestens 6 Monate nach Bearbeitung Ihrer Anfrage. Kommt ein Vertragsverhältnis zustande gelten die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Kontakt per E-Mail oder Telefon

Die von Ihnen in E-Mails oder in Telefongesprächen angegebenen oder übermittelten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert und verarbeitet.

Soweit wir für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Kontaktieren Sie uns zur Erfüllung oder Anbahnung eines Vertrags erfolgt die Verarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Das gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Für den Fall, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung der wir unterliegen erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen unseres Unternehmens oder Dritter erforderlich und überwiegen diese Interessen gegenüber den Grundrechten und Grundrechtsfreiheiten des Betroffenen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Die Datenverarbeitung zum Zweck der Durchführung eines Bewerbungsverfahrens erfolgt insbesondere auf der Grundlage von Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG. Unsere Informationen zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.hpz-irchenrieth.de/jobs-karriere/datenschutz-bewerberdaten/.

Empfänger:

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen (z.B. Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, etc.), werden wir diese Daten nur zweckgerichtet verwenden und an die zuständigen Abteilungen unseres Unternehmensverbundes übermitteln, falls diese Informationen

  • zur Durchführung von Bewerbungsverfahren,
  • zur Abwicklung einer Beschwerde,
  • zur Beantwortung Ihrer Fragen, Ideen und Anregungen,
  • zur Abwicklung der mit Ihnen bestehenden Verträge,
  • zur Übersendung angeforderter Unterlagen,
  • zur Erfüllung sonstiger von Ihnen gewünschten Leistungen oder gesetzlichen Pflichten
  • zur technischen Administration

erforderlich sind.

Der Unternehmensverbund setzt sich zusammen aus dem Heilpädagogischen Zentrum – Lebenshilfe für Behinderte e.V., der HPZ-Werkstätten GmbH und der HPZ-Wohnstätten GmbH.

Speicherdauer:

Wir verarbeiten Ihre Daten bis zur Beendigung des Vertrags, Sie Ihre Einwilligung widerrufen, Sie Ihr Recht auf Löschung wahrnehmen oder der Zweck der Datenspeicherung entfällt. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen des Handelsgesetzbuches, der Abgabenordnung oder der Sozialgesetzbücher bleiben hiervon unberührt.

Sofern die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten zur Vertragserfüllung erforderlich ist und Sie die Daten nicht bereitstellen ist uns die Durchführung des Vertrags nicht möglich. In der Folge müssen wir den Abschluss des Vertrags ablehnen oder einen bestehenden Vertrag beenden.

Ansonsten ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten freiwillig. Wir können Ihr Anliegen jedoch nur bearbeiten, sofern Sie uns die relevanten Informationen mitteilen.

Sichere Datenübertragung

Als Transportverschlüsselung bieten wir für unseren Webauftritt HTTPS mit Perfect Forward Secrecy und das aktuelle Verschlüsselungsprotokoll TLS 1.2 an. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Internetbrowser auf dem aktuellen Stand zu halten, so dass für eine sichere Übertragung Ihrer Daten auf dem Transportweg gesorgt ist.

Ihre Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Recht auf transparente Information nach den Artikeln 12 ff. DSGVO:

Ihnen stehen sogenannte Betroffenenrechte zu. Dies sind Rechte, die Sie im Einzelfall gegenüber dem Verantwortlichen geltend machen können. Zunächst haben Sie nach Art. 12 Abs. 1 DSGVO das Recht, in präziser, transparenter und verständlicher Form über Ihre Rechte aus der Datenschutz-Grundverordnung Kap. III. informiert zu werden.

Recht auf transparente Information nach den Artikeln 13, 14 und Art. 15DSGVO:

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen und von uns gespeicherten Daten. Das meint eine Information darüber, ob wir überhaupt personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten und wenn ja, ob wir diese Daten direkt von Ihnen und von Dritter erhoben haben.

Im Rahmen des Auskunftsrechts informieren wir Sie über die Zwecke zu denen die betroffenen Daten verarbeitet werden, die Kategorien von Daten, die Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, gegenüber denen wir Ihre Daten offenlegen sowie die geplante Dauer der Speicherung.

Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO:

Wenn Sie feststellen, dass wir von Ihrer Person unrichtige Daten verarbeiten, können Sie deren Berichtigung verlangen. So müssen z.B. unvollständige Daten unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung vervollständigt werden.

Recht auf Löschung Art. 17 DSGVO:

Sie haben grundsätzlich das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, wenn bestimmte Löschungsgründe vorliegen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn diese zu dem Zweck, zu dem sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind.

  • Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, welche die Verarbeitung nach dem Recht der EU oder der Mitgliedsstaaten dem Verantwortlichen unterliegt oder zur Wahrnehmung von Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, dem öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke, für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO oder zur Ausübung der öffentlichen Gewalt;
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DSGVO:

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. Dies bedeutet, dass Ihre Daten zwar nicht gelöscht, aber gekennzeichnet werden, um Ihre weitere Verarbeitung oder Nutzung einzuschränken.

Recht auf Widerspruch gegenüber unzumutbarer Datenverarbeitung Art. 21 DSGVO:

Sie haben grundsätzlich ein allgemeines Widerspruchsrecht auch gegenüber rechtmäßiger Datenverarbeitung, die im öffentlichen Interesse liegt.

Recht auf Widerruf erteilter Einwilligung:

Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf Ihrer eigenen Einwilligung oder der Ihres Bevollmächtigten beruht, die Sie dem Verantwortlichen gegenüber erteilt haben, so haben Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Diese Erklärung können Sie schriftlich, per Mail, per Fax, an die HPZ-Werkstätten GmbH richten. Sie müssen den Widerruf Ihrer Einwilligung nicht begründen. Bitte beachten Sie allerdings, dass der Widerruf erst mit Wirkung für die Zukunft gilt. Die Datenverarbeitung, die vor dem Widerruf erfolgt ist, wird davon nicht betroffen.

Automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung (Profiling) beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn Ihre ausdrückliche Einwilligung vorliegt, wenn aufgrund einer Rechtsvorschrift der EU oder der Mitgliedsstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, dies zulässig ist und diese Rechtsvorschrift angemessene Maßnahmen zu Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der Betroffenen enthalten.

Zur Begründung und Durchführung eines Vertragsverhältnisses nutzen wir derzeit aber keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Unabhängig davon, dass es Ihnen stets freisteht, auch in datenschutzrechtlichen Fragen gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Überzeugung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten datenschutzrechtlich nicht zulässig sei. Die Beschwerde kann formlos erfolgen. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)

Promenade 18
91522 Ansbach

Telefon: +49 (0) 981 180093-0
Telefax: +49 (0) 981 180093-800
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de